Neue Website (12/14)

Herzliche Willkommen auf unserer Website in neuem Design. Wir möchten, dass Sie sich auch online ein umfassendes Bild von unserem Augenzentrum Viersen, unseren Ärzten und unseren Leistungen machen können. Deshalb haben wir unsere Website komplett überarbeitet.

Wir hoffen, Sie gefällt Ihnen und freuen uns auf Ihr Feedback.
Ihr Team des Augenzentrums Viersen.


Neue Gerätegeneration für Katarakt- und Netzhautoperationen (4/2013)

Faszinierend ist die 25 Gauge Vitrektomie, die Netzhaut wird hierbei mit Instrumenten von ca. 0,5 mm Durchmesser operiert.

Im Ergebnis werden die Operationen so sicherer und schonender, die Heilung wird beschleunigt.


Femto-Laser Katarakt-OP(6/2012)

Mit dem LensX Femtosekundenlaser von Alcon gehören wir Bundesweit zu den ersten Zentren, die dieses revolutionäre neue Verfahren für den Linsenaustausch bei grauem Star und zur Sehkorrektur anbieten. Das bisher bereits sehr sichere und exakte Verfahren der sogenannten minimalinvasiven Koaxialen OP wird hierdurch noch sicherer und vor allem mit einer nicht gekannten Genauigkeit durchgeführt. Die bisher manuellen Schritte, die Schnitte in der Hornhaut, die Eröffnung der Linsenkapsel und das Vorschneiden des Linsenkerns werden nun exakt vorausgeplant und genauestens mittels Laser durchgeführt.

Erste wissenschaftliche Untersuchungen zeigen nicht nur, daß die Femto-Kat nicht nur gewebeschonender ist sondern letztlich auch der Sitz der Linse und damit verbunden die Genauigkeit der Brillenkorrektur den Ergebnissen auch erfahrener Operateure überlegen ist. Minimale Verkippungen und Verschiebungen der Linse werden vermieden, die Sehergebnisse sind noch besser, obwohl bereits mit der bisherigen Kleinstschnittchirurgie auf hohem Niveau. Als Spezialisten für Linsen-Operationen gehören wir zu den führenden Zentren im Großraum Viersen/ Düsseldorf/ Köln/ Mönchengladbach und Krefeld. Die Einführung des Femtosekundenlasers nun auch in die Star-OP revolutioniert dieses Verfahren. Die Laser Star-OP ist derzeit der neueste Anwendungsbereich des Femtosekundenlasers, der sich im Bereich der Lasik schon etabliert hat. Das Verfahren verfeinert die minimalinvasive Star-OP durch den Ersatz manueller Schritte durch den exakt vorausberechneten Laser. Schonender und genauer ist der Linsenersatz, die Katarakt-OP (Star-OP) und der refraktive Linsentausch derzeit weltweit nicht durchführbar. Gerne beraten wir Sie individuell zum Verfahren der Laser Katarakt-OP oder des Laser Linsentausches.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten hierfür allerdings nicht, sprechen Sie uns an.

weiterlesen

Neuer SLT-Laser für die Glaukom Behandlung (01/2012)

Die selektive Lasertrabekuloplastik (SLT) ist ein modernes Verfahren zur Senkung des Augendrucks bei Glaukom. Wir haben mit der Anschaffung eines SLT Lasers eine wichtige Erweiterung der Optionen zur Verfügung. Im Gegensatz zur herkömmlichen Lasertrabekuloplastik ist die SLT schonender und kann wiederholt werden. Die Behandlung findet völlig Schmerzfei statt. Die Kosten der SLT übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen.

Ob eine SLT in Ihrem Fall sinnvoll ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab, fragen Sie hierzu uns oder Ihren behandelnden Augenarzt, der auch gezielt zur SLT überweisen kann.


Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Stand 06/2010)

Aktuell haben wir weiterhin die Zulassung für Netzhaut- und Glaskörperchirurgie von der Kassenärztlichen Vereinigung erhalten. Die Teilnahmebedingungen sind verschärft worden, neben einer entsprechenden Ausstattung und Zertifizierung des Ops sind besonders hohe persönliche Qualifikationen des Operateurs erforderlich. In den Kliniken werden diese Operationen in der Regel stationär erbracht, einen Qualifikationsnachweis der Operateure müssen die Kliniken nicht erbringen!


Behandlung der feuchten Makuladegeneration (Stand Herbst 09 und 2012)

Die Behandlung der feuchten Makuladegeneration mittels operativer Medikamenengabe in den Glaskörper (IVOM) wird zunehmend angewandt. Die Ergebnisse sind zwar von Fall zu Fall sehr unterschiedlich, aber wesentlich besser als alle bisherigen Behandlungsmethoden. Obwohl diese Leistung immer noch nicht in den Katalog der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen wurde, haben fast alle Kassen Sonderverträge geschlossen,so dass wir direkt mit der Kasse abrechnen können und damit vor allem schädliche Verzögerungen der Behandlung durch langwierige Anträge vermieden werden. Die Kassen verlangen von den teilnehmenden Ärzten Qualitätsmerkmale des OP-Zentrums und fachliche Qualifikation der Operateure. Innerhalb des Kreises Viersen sind wir derzeit das einzige OP Zentrum welches die IVOM nach Vertrag durchfährt, Sie brauchen deshalb weder einen Antrag zu stellen noch erhalten Sie eine Rechnung.

Seit 2012 übernehmen viele gesetzliche Kassen auch die wichtigen Kontrolluntersuchungen mittels OCT (Tomographieverfahren der Netzhaut). Dadurch kann der erhalt der Sehkraft noch viel besser und länger erreicht werden.


HRT und OCT, wichtige Bildgebung

Bildgebende Verfahren werden immer wichtiger in der Augenheilkunde. HRT Untersuchungen des Sehnervenkopfes führen wir seit Jahren zur Überwachung beim Glaukom durch. Bereits 2007 konnten wir ein OCT der neuesten Generation(Spectral domain) anschaffen, welches mikroskopisch aufgelöste Schnittbilder der Netzhaut liefert und damit die Diagnostik in bisher nicht gekannter Genauigkeit ermöglicht. Für Ihre Gesundheit bleiben wir immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft!


Katarakt-OP auf dem neuesten Stand

Der medizinische Fortschritt ist unaufhaltbar. Im Bereich der Katarakt-Operationen haben wir unsere Geräte Anfang des Jahres erneut auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die Schnittbreite konnte hierdurch von bislang 2,8 mm auf nur noch 2,2 mm in der sogenannten Microcoaxial-Technik reduziert werden. Die OP wird hierdurch noch sicherer, Wundheilung, Infektionsrisiko und Erzeugung von unerwünschten Astigmatismen werden dadurch minimiert.


Endothelmikroskopie

Im Januar 2011 haben wir unsere Diagnostik um ein Endothelmikroskop erweitert. Diese Untersuchung ist wichtig bei Kontaktlinsenträgern, nach Implantation von Speziallinsen oder bei den verschiedensten Hornhauterkrankungen.