Der altersbedingte Graue Star (Altersstar) tritt meist ab einem Alter von 60 bis 70 Jahren auf. Er wird von den Betroffenen erst dann bemerkt, wenn die Eintrübung der Linse so weit fortgeschritten ist, dass es im alltäglichen Sehen zu Einschränkungen kommt. Die visuelle Wahrnehmung erscheint zunehmend verschleiert und milchig, die Sehkraft lässt nach. Dazu kommen häufig noch eine abnehmenden Farb- und Kontrastwahrnehmung sowie gesteigerte Lichtempfindlichkeit.

Befindet sich der Graue Star im fortgeschrittenen Stadium, ist eine Katarakt-Operation die einzig effektive Behandlungsmethode. Die Erfolgschancen einer solchen Operation sind sehr gut, besonders wenn keine weiteren Augenerkrankungen vorliegen. Die moderne Medizin und neue Operationsverfahren garantieren ein Höchstmaß an Sicherheit.

Im Augenzentrum Viersen gehört die Katarakt-Operation zu den Routineeingriffen, die wir bereits mehr als 10.000 mal durchgeführt haben.