Der Linsentausch (RLA)

Sie wollten sich schon immer gänzlich von Ihrer lästigen Brille verabschieden? Sie brauchen eine Lesebrille und möchten gerne auf sie verzichten? Eine Gleitsichtbrille ist Ihnen zu unbequem? Dann stellen wir Ihnen gerne die Vorteile eines refraktiven Linsentauschs (RLA) vor, bei der Sie dank einer winzigen Kunstlinse in den meisten Situationen auf Ihre Brille verzichten können.

Mittlerweile sind Laserbehandlungen für das Auge als Alternative zur Kontaktlinse und Brille etabliert.

Weniger bekannt, jedoch genauso erprobt, sind Linsenimplantate. Diese werden seit den 50er Jahren erfolgreich zur Behandlung von Grauem Star eingesetzt.

Für wen ist ein Linsenimplantat geeignet?

Für Kurz-, Weit- und Stabsichtige, ebenso für Menschen die an Alterssichtigkeit leiden und gerne ohne Brille wieder in allen Entfernungen gut sehen möchten.

Alterssichtigkeit
Die Augenlinse wird mit zunehmendem Alter immer unflexibler. Mit Mitte 40 bemerkt man zunehmend, dass Objekte im Nah- oder Intermediärbereich, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen, schlecht oder gar nicht zu lesen sind. Die klassische Lösung bestand bisher nur in einer Lese- oder Gleitsichtbrille.

Die moderne Augenmedizin kann hier Alternativen schaffen:
Nach dem Einsatz einer Multifokallinse verfügen die Patienten bei 90% der alltäglichen Sehaufgaben über gutes bis sehr gutes Sehvermögen. Nur in Ausnahmefällen kann es sein, dass für bestimmte Sehsituationen noch eine schwache Lese-Brille benötigt wird.

Ablauf einer Linsenimplantation

Eine eingehende Voruntersuchung stellt vor der Behandlung sicher, dass eine Linsenimplantation die für Sie geeignete Methode ist. Die Untersuchungsdaten ermöglichen uns die Berechnung und Herstellung ihrer ganz individuell angepassten Kunstlinse. Aus diesem Grund braucht es bis zu 6 Wochen, bis nach der Untersuchung die Behandlung durchgeführt werden kann.

Bedenken sie bitte bei Ihrer Planung, dass Ihr Aufenthalt bei uns ca. 2 Stunden dauert und Sie direkt nach dem Eingriff kein Auto führen dürfen. Deshalb ist es ratsam, dass Sie jemand zum Behandlungstermin begleitet und wieder abholt.

Verzichten Sie außerdem am Tag der Operation bitte auf Kosmetikartikel wie Make-up, Rasierwasser, Haarspray oder Parfüm.

Schon lange zählen Linsenimplantationen in Deutschland zu den Routineeingriffen in der Augenmedizin. Werden beide Augen behandelt, finden die Eingriffe normalerweise im Abstand von wenigen Tagen statt. Diese Operationen werden ambulant durchgeführt und dauern kurze 10 bis 20 Minuten. Dank lokaler Betäubung bleibt die Behandlung völlig schmerzfrei.

Der Behandlungsablauf ist identisch mit dem Linsentausch bei einer Grauen Star-Operation.

Standorte

Praxis Viersen

Dr. med. Martin Lauer
Dr. med. Faramarz Madjlessi
Lindenallee 5b
41751 Viersen-Dülken

T. 02162 56 10 0

Montag // Dienstag // Donnerstag
08:15 – 11:45 Uhr und
14:00 – 16:45 Uhr

Mittwoch // Freitag
08:15 – 11:45 Uhr

Augenklinik Viersen

Lindenallee 11-13
41757 Viersen-Dülken

T. 02162-501508

Praxis Nettetal

Dohrstr. 1
41334 Nettetal

T. 02153-71715

Montag
8:00 - 11:45 Uhr und
13:30 - 16:30 Uhr

Dienstag
8:30 - 11:45 Uhr und
14:15 - 16:30 Uhr

Mittwoch // Freitag
8:00 - 11:45 Uhr

Donnerstag
8:30 - 11:45 Uhr und
14:15 - 16:30 Uhr

Und nach Vereinbarung!